Die wilde 13 war gestern!

Manchmal muss man einfach ein bisschen auf Details achten, um gute Unterhaltung zu erfahren.

Ich durfte vor nicht allzu langer Zeit Zeuge eines schier unglaublichen Wettrennens werden, wie es die ganze Welt wohl noch nich gesehen hat.
Also nur Quasi-Augenzeuge, denn richtig zusehen konnte ich nicht. Aber ich hatte die Szenerie total klar vor meinem geistigen Auge. Muss gelten.

Bahnhof Alexanderplatz, ich kam zum Bahnsteig hoch. Auf dem Info-Display leuchtete der Zug nach Westkreuz auf. Und daneben stand “1 Min.”. Nach mehr als nur dieser einen verschwand die Zeitangabe, Westkreuz wurde allein gelassen. Dann erlosch Westkreuz plötzlich ebenso, dafür tauchte Spandau auf. Nur, um kurz darauf wieder von Westkreuz abgelöst zu werden. Das ging so einige Male.

Welch wahnsinniges Bild, als sich die beiden Züge auf freier Strecke mehrfach gegenseitig überholten! Wie wagemutig die Zugführer, vielleicht Rivalen seit jeher und arg zerstritten. Ich hatte auf ein photo finish mitten im Bahnhof gehofft, stattdessen gewann Spandau schon einige Meter vor dem Bahnsteig und hatte Westkreuz wohl in der letzten Kurve abgehängt. Fuhr ganz allein im Bahnhof ein, so völlig normal, komplett ohne Glamour, ohne Applaus, ohne Siegerehrung. Bisschen gemein eigentlich, nach so einer Höllenfahrt so langweilig in den Bahnhof reinzurollen.

Ich immerhin konnte die Leistung voll würdigen, schließlich hatte ich ja das tolle Bahnhofsdisplay beachtet, die Dokumentation des Unglaublichen.

2 Kommentare

  1. Das macht zwar beim Bus nur halbsoviel Spaß, aber das könnte man Alt-Mariendorf am Metro-Bus-Display auch mal gedanklich durchspielen. Blöd nur, wenn dann plötzlich “Out of Order” angezeigt wird – war das dann Disqualifizierung? Oder unentschieden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.