Und weida!

Zwei lange, lange Tage ohne vuvuzelierte WM-Fußball-Liveübertragung sind nun vorbei.

Nur mit viel Kraft und unter Zuhilfenahme von eigentlich unerlaubten Mitteln -als Beispiel seien hier Überstunden im Büro genannt- waren sie zu überstehen. Doch nun geht’s erstmal weiter.

Halleluja!

Die jungen Männer von Basta haben in Wort und Bild zusammengefasst, was die WM bisher so bot. Gut gelungen, finde ich.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.