Die Geister, die ich rief

Im Kellergewölbe vor dem Proberaum hängt seit Jahren ein selbstgebasteltes Schild herum. Seine Aufschrift “wird frisch” lässt vermuten, dass es sich hierbei einst um ein größeres Schild handelte und der Hinweis ursprünglich mit dem Wort “gestrichen” endete. Darüber hatte ich mir bis jetzt aber noch niemals Gedanken gemacht. Auch egal.

weiterlesen →

Glaube. Liebe. Hoffnung. Senf.

Schon ulkig, woran Menschen so glauben:

Da wird einem strunzenblöden Tintenfisch in Oberhausen nachgesagt, er wäre ein, wenn nicht sogar das Orakel, weil er einige Male zufällig richtig lag mit seiner “Voraussage” des Siegers einer WM-Partie der Deutschen.
Alles Hokuspokus. Das Vieh hat ab und zu einfach nur Hunger und wählt dann eben willkürlich einen der Leckerbissen.

Man blickt auf die Pseudo-Weissagungen eines Kraken und freut sich, wenn dieser das Leckerchen aus dem gewünschten Unterwassertrog klaubt. Und: man glaubt daran!

weiterlesen →