Holz im Kopf

Nach einer liebevoll gemeinten, aber evtl. zunächst doch recht geschmalzt wirkenden Gefühlsäußerung stellte ich kürzlich wieder mal fest, dass ich halt nicht aus Holz bin, mich aber eigentlich auch genau dafür mag.
Was mich dann darauf brachte, mal darüber nachzudenken, ob so ein Holzdasein nicht vielleicht doch auch reizvolle Aspekte haben könnte.

Wäre ich also aus Holz, hätte ich einen guten Teil meines Lebens damit verbracht, mich beinahe regungslos in freier Wildbahn aufzuhalten.
Habe ich so aber auch. Besonders zur Sommerzeit.

Ich könnte ein Regal sein. Oder ein Sekretär oder ein Schrank. Etwas, das wie selbstverständlich und ohne Widerworte schwere Dinge trägt.
Kann ich so aber auch. Wenn’s denn unbedingt sein muss.

Oder ich könnte im Baumarkt hochkant in irgendeinem Regal stehen oder waagerecht auf Artgenossen liegen und mich von heimwerkendem Volk betatschen und begutachten lassen.
Könnte ich so aber auch. Nur möchte ich das gar nicht.

Mindestens eines meiner Augen hätte die Aufgabe, wachsam zu sein.
Hat es so aber auch. Meistens.

Ich könnte ein Buch sein. Und man könnte in mir lesen.
Kann man so aber auch. Jedenfalls bis zu einem gewissen Grad.

Meine Oberfläche könnte gewachst oder geölt sein.
Könnte sie so aber auch. Muss halt jeder selber wissen.

In mir würde es arbeiten.
Tut es so aber auch. Oft genug.

Wenn’s dumm liefe, könnte ich Wurmbefall haben.
Könnte ich so aber auch. Sowas geht ja ruckzuck.

Wäre ich beispielsweise ein Tisch, könnte ein aus Unachtsamkeit umgestoßenes Bier auf mir auslaufen.
Könnte es so aber auch. Passiert ab und zu.

Eine Säge, ein Hammer oder eine Bohrmaschine könnten mir schwere Verletzungen zufügen.
Könnten sie so aber auch. Können sie. Weiß ich genau.

Gehörte ich einem Italienischen Puppenbauerzausel, könnte eins meiner Körperteile in bestimmten Situationen unkontrolliert zu wachsen beginnen.
Kann es so aber auch.

Es ist demzufolge völlig in Ordnung, sich dafür zu mögen, nicht aus Holz zu sein.

Teilen? Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Email this to someone

Flattr this!

One response

  1. Klasse … herrlicher Unfug – sind wir nicht alle ein wenig aus Holz ?

    denke grad darüber nach, welcher Baum ich wäre – komme zu keinem Ergebnis….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.