Nüscht Neuet, allet neu

Als mir mal wieder auffiel, wie lange ich hier nichts mehr reingeschrieben habe, schrieb ich hier zunächst immer noch nichts rein, sondern tapezierte diese Seiten erstmal neu, was ich dann schließlich hier reinschreiben wollte. Deshalb nun dies hier.

Weiterlesen →

Heulsusenhausen

Manchmal heult man ja. Außer, man ist ein Stein. Ich bin keiner, und folglich heule ich halt manchmal. Die Beweggründe dafür können unterschiedlichster Natur sein: Trauer, Wut, Freude, Mitgefühl, Verzweiflung, Enttäuschung, Schmerz, Liebe, Herzscheiße, Allergien, Amüsement. Alles da gewesen in den letzten Wochen und Monaten. Darüber möchte ich mich hier jetzt aber gar nicht auslassen. […]

Weiterlesen →

Nichts geht über Currywurst!

Dieser kleine Text jedenfalls nicht, sondern er erzählt im Wesentlichen von einer Frau, die auf dem Gehweg lautstark atmend ganz nah hinter einem Mann herlief, so nah, dass es besagtem Mann gehörig auf den Zeiger ging, zumal ihm sowas schon viel zu oft passiert war und er einfach nicht begreifen konnte, weshalb solche Menschen den […]

Weiterlesen →

Holz im Kopf

Nach einer liebevoll gemeinten, aber evtl. zunächst doch recht geschmalzt wirkenden Gefühlsäußerung stellte ich kürzlich wieder mal fest, dass ich halt nicht aus Holz bin, mich aber eigentlich auch genau dafür mag. Was mich dann darauf brachte, mal darüber nachzudenken, ob so ein Holzdasein nicht vielleicht doch auch reizvolle Aspekte haben könnte. Wäre ich also […]

Weiterlesen →

Bin ich eigentlich glücklich?

Es fragt mich ja nur sehr selten jemand danach, ob ich denn glücklich sei. Noch seltener fragt jemand danach mit der Erwartung einer wahrheitsgetreuen Antwort. Oder ich unterstelle dann gern, dass dies nicht der Fall ist. Also antworte ich auf diese eben recht selten gestellte Frage zumeist mit einem entschieden klingenden “Ja.” Ein wenig Bauchweh […]

Weiterlesen →

Zeichen

Sonntagnachmittag. Ich sitze so herum und denke über Zeichen nach. Überall sind welche. Egal, was man gerade tut oder nicht tut, es scheinen einem ständig Zeichen zu begegnen. Und wenn mal gerade nicht, dann denkt man trotzdem: “Huch, das war doch jetzt aber sicher wieder so ein Zeichen!” Das sind dann auch die schlimmeren. Denn […]

Weiterlesen →