Wer lesen kann, …

…, der mag ja schon mal klar im Vorteil sein. Noch größer wird dieser Vorteil, wenn man in der Lage ist, den Inhalt des Schriftwerks darüber hinaus zu begreifen.

In jungen Jahren war es Grobi, der mir im Falle eines Zweifels sehr bildhaft und mit genügend Wiederholungen dabei behilflich war, die Bedeutung gehörter Begriffe oder ganzer Sätze zu kapieren. Ob oben oder unten, drinnen oder draußen, nah dran oder weit weg: Grobi klärte das.

“Wer nicht fragt, bleibt dumm”, lautet dann auch bis heute die Kernaussage der Sesamstraßen-Titelmelodie. “1000 tolle Sachen, usw.” heißt es da, und weiter “Manchmal muss man fragen, um sie zu verstehen.” Wie wahr!

weiterlesen →